watermark logo

Die das Gesundheitssystem ruinierenden Politiker schützen es nun vor Corona

285 Aufrufe
Christian Kumhofer
Christian Kumhofer
20 Oktober 2020

⁣Herr Kurz,

ganz abgesehen von Ihrem Chaos, das Sie jeden Tag bei Ihren Auftritten im Rahmen des covidiotischen Quartetts stiften: Ihre Gestik, diese Mischung aus Angelas Raute des Schreckens und der selbstbeweihräuchernden Palmwedelhandhaltung einer Evita Peron für Arme, ist dann doch sehr old school. Ein guter Rat von mir, gratis: Vielleicht wechseln Sie doch Ihren Rhetoriktrainer, dann wirkt alles nicht so aufgesetzt. Aber nun zu Ihren jüngsten sprachlichen Ergüssen. Das Spitalssystem sei noch nicht in Gefahr, sie tun aber jetzt alles, damit dieses im Dezember nicht kollabiert. Jetzt habe ich eine kurze Verständnisfrage. Seit März, also seit bald 8 Monaten, sind Sie in Kenntnis dieser alles dahinraffenden Seuche. Sie selbst haben mit den 100.000 Toten, auf die ganz Österreich noch immer gespannt wartet, selbst zur Panik beigetragen. Aus reiner Fahrlässigkeit oder vielleicht Vorsatz, also parteipolitischem Kalkül haben Sie sich mit ihren drei Panzerknackern aus dem Ministerrat, Nehammer, Flaschengeist Kogler und Angstschober, als Krisenmanager der Stunde selbst stilisiert. Ihr einziger Beitrag: Sie haben Österreich den Stecker herausgezogen, das Land lahm gelegt, die Wirtschaft vernichtet, Arbeitslose produziert, die Verfassung mit Füßen getreten, die Gesellschaft gespalten. Und wie andere die Unterhosen wechseln verkünden Sie einmal das Licht am Ende des Tunnels, oder den schlimmsten Herbst und Winter aller Zeiten. Ihrer offensichtlich schizophrenen Gefühlslage entsprechend. Um uns dann am Ende, wie der verheißungsvolle Weihnachtsengel, eine Impfung in Aussicht zu stellen. Aber zurück zum März: Ihr Ziel war es, das Gesundheitssystem zu schützen. Ihr Schmäh ist es jetzt wiederum, das Gesundheitssystem zu schützen. Wir haben in Österreich ca 62.000 Spitalsbetten und ca 2500 Intensivbetten. Haben Sie vielleicht die letzten 8 Monate daran gedacht, die im Sparwahn von Ihren Landeshäuptlingen, den berufsmäßigen Weinköniginkrönern und Schnitzelbudeneröffnern, in den letzten Jahren und Jahrzehnten geschlossenen Spitäler wieder zu eröffnen? Ich meine, zig Milliarden Euro haben Sie für gefühlt tausende Hilfsfonds durch den Kamin geschossen. Mit diesem Geld hätten wir neben jedem Kreisverkehr – von Unterstinkenbrunn bis Gelsenkirchen – ein Spital in Windeseile wieder eröffnen können. Nein, haben Sie nicht? Warum nicht? Ist das phantasielose Einkasernieren der Bevölkerung, das Ruinieren unserer Wirtschaft doch leichter als sinnvoll zur Bewältigung einer von Ihnen selbst hysterisch beschworenen Krise beizutragen. Herr Kurz, eines garantiere ich Ihnen: Auch Sie werden sich noch verantworten müssen. Denn Bismarck sagte schon, und ich meine nicht den Hering: „Es gibt keine Handlung, für die niemand verantwortlich wäre!“

Zeig mehr


Bitte helfen Sie mit, mit ihrem Beitrag den Serverplatz für die Filmsammlung zu erweitern und das MyTube werbefrei bleiben kann. Danke und viel Freude bei unzensiertem MyTube
Please help us expand the server space for the film collection with your contribution and ensure that MyTube can remain ad-free. Thank you and enjoy uncensored MyTube
S'il vous plaît, aidez-nous à étendre l'espace serveur pour la collection de films avec votre contribution et assurez-vous que MyTube puisse rester sans publicité. Merci et profitez de MyTube non censuré
Пожалуйста, помогите нам расширить пространство на сервере для коллекции фильмов своим вкладом и убедитесь, что MyTube останется без рекламы. Спасибо и наслаждайтесь MyTube без цензуры
0 Kommentare Sortiere nach

Keine Kommentare gefunden

Als nächstes