watermark logo

Die dritte Welle und der nächste Lockdown - Neues aus der Kuckucksnestregierung

156 x gesehen
Christian Kumhofer
Christian Kumhofer
19 Mar 2021

⁣Rudi Angstschober, Österreichs ungekrönter Fettnapfkaiser, Olympionike in Kindesweglegung und Schuldabweisung diagnostiziert als politischer Kurpfuscher heute: „Wir befinden uns in der dritten Welle“. Mit Blick auf seinen Vizekanzler Werner „Hicks“ Kogler, Sportminister im Fassschieben, können wir wohl eher von einer substanzbedingten Dauerwelle des geistigen Niedergangs sprechen, die unser Land seit 12 Monaten kollektiv, wie solidarisch – vor allem an der Spitze - erfasst hat. Ich rekapituliere in einem Satz den gequirlten Abort, der die Mäuler unserer langnasigen und langohrigen Pinocchios auf der Regierungsbank in diesem einen Jahr verlassen hat: „Die größte Krise seit dem II. Weltkrieg wird uns 100.000 Tote kosten, die jeder von uns persönlich kennen wird, aber gleichzeitig Licht am Ende des Tunnels bringen, wenn wir die nächsten entscheidenden zwei Wochen der Pandemie uns für alle Fehler entschuldigen, denn einen zweiten Lockdown können wir uns ja nicht leisten und daher sollen wir einem normalen Sommer entgegensehen in der die Impfung, die der böse Beamte nicht bestellt hat, der nichtvorhandene Gamechanger für eine neue Normalität darstellt.“ Sie verstehen es auch nicht? Nicht verwunderlich, denn diese hilflosen Geistes- und Schachzüge eines physisch wie psychisch amtsunfähigen Gesundheitsministers und eines mittlerweile auf Basis der Tageslaune agierenden Kanzlers, auch Kleinwalsertaler Ohrwaschelkaktus genannt, kann man nur mit einem gerüttelten Maß an pathologischer Schizophrenie nachvollziehen. Aber es bringt das Chaos, das innerhalb dieser Regierung herrscht, herrlich auf den Punkt. Gastro, Hotellerie, Tourismus, Handel, Freizeit- und Fitnessbranche, Industrie am Boden, alles geht den Bach hinunter aber wenigstens die Amigos in der Maskenbranche verdienten gut. Und jene, die dem Kurz’schen Überwachungswahn die Testkits liefern. Und während sich so das Land seit November vorigen Jahres im Dauerlockdown befindet, der Gesundheitsminister mit überdosierter Angst und Panik die nächsten Verschärfungen zulasten von Wirtschaft und Gesellschaft vorbereitet, tanzen uns heute die kleinen, infantilen Virenschleudern auf den Friday for Future Demos die Schulschwänzer-Polka vor. Vielbejubelt von den Medien, die ihren Applaus zur Blockade unseres Verkehrs kaum verhehlen können. Natürlich gemäß den Vorgaben des Polit-Ebolas. Der Wirt hingegen sperrt auch nächste Woche nicht auf, egal ob abstrakte Maßnahmen eingehalten werden. Dafür sorgen schon Kurz und Angstschober. Jack Nicholson flog einst über das Kuckucksnest, unsere Regierung hat darin dauerhaft Platz genommen.

zeige mir mehr

0 Kommentare Sortiere nach

Keine Kommentare gefunden

Nächstes

Mit ihrem Beitrag helfen Sie mit, den Serverplatz für die Filmsammlung zu erweitern.
нося свой вклад, мы можем расширить область серверов для вашей коллекции фильмов.
With your contribution you help to expand the server space for the film collection.