watermark logo

Österreichs offene Psychiatrie geht aus dem Lockdown

522 Aufrufe
Christian Kumhofer
Christian Kumhofer
12 Dec 2021

⁣Am Montag endet der vierte harte Lockdown für den Handel, aber nur für 68 Prozent der Bürger Österreichs. Für 32 Prozent der Menschen geht die strenge winterliche Kerkerhaft, das Wuhan-Guantanamo weiter. Als harter Lockdown für Ungeimpfte, der Millionen von Menschen daran hindert, ihre Weihnachtsgeschenke einzukaufen. Denn wer ab kommender Woche, also im weichen Lockdown für Geimpfte, den Handel betritt, muss entweder geimpft oder genesen sein, zumindest als Kunde, denn als Mitarbeiter kann man auch Ungeimpft dasselbe Geschäftslokal, aber dafür getestet, betreten und darin 8 Stunden arbeiten. Der ungetestete Geimpfte kann auch infiziert einkaufen gehen und den ungeimpften Mitarbeiter anstecken, da haben die Idioten an der Staatsspitze kein Problem damit. Wie gesagt: Der intelligente kleine grüne stachelige Virus aus Wuhan unterscheidet strikt zwischen Kunden und Mitarbeitern. Und er unterscheidet auch zwischen den Bundesländern. Im Westen ist das kleine Virus friedlich, im Osten hingegen ein aggressiver, gefräßiger Todbringer. Nur nicht im Burgenland. Wenn Sie Vorarlberger, Tiroler, Burgenländer, Oberösterreicher oder Kärntner sind, dann öffnen sich auch die Türen ihrer gastronomischen Gulaschhütten wieder, Sie dürfen zu Ihrem Stammwirten, ins Wirtshaus zum dreckigen Löffel. Aber nur geimpft oder genesen, nur mit dem ans Waterboarding angelehnten FFP2-Maulfetzen. Wenn Sie Gastromitarbeiter in einer der Bundesländer sind, dann dürfen Sie auch ungeimpft aber dafür getestet zu Ihrem Arbeitsplatz. Wenn Sie Niederösterreicher, Steirer oder Salzburger sind, entweder geimpft oder genesen, dann warten Sie weiter bis 17. Dezember auf das Lokal Ihrer Wahl oder fahren in die Bundesländer, wo die Lokale bereits offen haben. Dafür dürfen Sie sich ab sofort wieder zu Hause treffen, aber nur geimpft oder genesen, mit FFP2-Maske und einem 2 Meter Abstand zu Ihrem Nächsten. Wie das in einer 40 Quadratmeter-Wohnung funktioniert, bleiben uns die Irrlichter der Regierung schuldig. Wenn Sie hingegen auf einen Weihnachtsmarkt gehen wollen, dann dürfen Sie das in allen Bundesländern, aber nur als Geimpfter oder Genesene und stehen mit 299 weiteren Besuchern, geimpft, genesen und vielleicht infektiös, frierend vor dem Kinderpunsch-Glühweinstand. Mit 2000 anderen Menschen, geimpften oder genesenen Infizierten dürfen Sie sich auch ab sofort treffen, aber mit FFP2-Maske, auf Veranstaltungen. Nur wie gesagt, zur Ihrem Wirten dürfen Sie nicht, wenn Sie in einem der Shithole-Bundesländer wohnen. Sie dürfen auch Puffs besuchen, und zwar ab Montag bundesweit, sich zu Ihrem Stich treffen, Körperflüssigkeiten austauschen aber kein Bier trinken, ungeschützt in der Lendengegend aber dafür mit FFP2-Kondom im Gesicht. Denn an der Bar im Bordell würde sich das Virus eben anders verhalten als im Séparée im zweiten Stock. In Wien hingegen sperren die Lokale überhaupt erst am 20. Dezember auf. Bis dahin dürfen nur Geimpfte und Genesene in den Handel, der Rest des Wieners bleibt zu Hause, oder fährt in die restlichen 8 Bundesländer ab 17. Dezember. Sie fragen sich, wie diese Regelungen funktionieren? Gar nicht. Sie fragen sich, wer diese Regelung entworfen hat? Verrückte! Sie fragen sich, woher diese Regeln stammen? Aus dem Irrenhaus Österreichs. Die schwersten Fälle dieser offenen Psychiatrie sitzen übrigens auf der Regierungsbank und in den Ministerien.

Zeig mehr

0 Kommentare Sortiere nach

Keine Kommentare gefunden

Als nächstes

Mit ihrem Beitrag helfen Sie mit, den Serverplatz für die Filmsammlung zu erweitern.
нося свой вклад, мы можем расширить область серверов для вашей коллекции фильмов.
With your contribution you help to expand the server space for the film collection.