Sind Personen, die gegen Kindesmissbrauch sind, Nazis?

Christian Kumhofer avatar   
Christian Kumhofer
  
Sind Personen, die gegen Kindesmissbrauch sind, Nazis?

Sind Personen, die gegen Kindesmissbrauch sind, Nazis?

Die Webseite „Netz gegen Nazis“ gibt an, mit Rat und Tat gegen Rechtsextremismus zur Seite zu stehen. Das wäre löblich, denn wie heißt es so schön: „Wehret den Anfängen“.
Es ist auch kein Geheimnis, dass speziell in den sozialen Netzwerken Nazis ihr Unwesen treiben. Diese tarnen sich natürlich gut, stellen ihre Gesinnung in Abrede und drohen sofort mit Klagen, wenn sie als solche enttarnt und betitelt werden.

Aber wie kann man einen Nazi erkennen? Diese Frage beantwortet die Webseite „Netz gegen Nazis“ auf Seite 4 in einem fünfseitigen Flyer. Im Punkt 4 wird beschrieben, wie man einen Nazi auf Facebook erkennt.



Allerdings lösen einige Merkmale zur Nazierkennung Erstaunen aus. Demnach sollen Personen, die „Gefällt mir“-Angaben“ bei Parteien, Organisationen, Veranstaltungen, Internet-Kampagnen gegen den Euro machen, Nazis sein. Ob das eine neue Strategie der EU ist, Menschen die sich gegen diese Währung aussprechen zu diskriminieren und mundtot zu machen?

Man mag es kaum glauben, aber es gibt noch eine Steigerung des obig zitierten Schwachsinns. Denn Personen, die „Gefällt mir“-Angaben“ bei Parteien, Organisationen, Veranstaltungen, Internet-Kampagnen gegen Kindesmissbrauch machen, sind natürlich auch Nazis.
Da stellt sich die Frage, was das im Umkehrschluss bedeutet. Sind also jene Menschen, die sich nicht gegen Kindesmissbrauch aussprechen automatisch keine Nazis?

Flyer Download: https://onlyfor.name/gJ5R7
Webseite „Netz gegen Nazis“: https://www.belltower.news/

0 Kommentare

Keine Kommentare gefunden